7 überraschende Fakten über Ihre Zunge

7 überraschende Fakten über Ihre Zunge

Papillen auf der Zunge

9 Zentimeter

Die durchschnittliche Länge der Zunge beträgt neun Zentimeter, gemessen von der Zungenwurzel in der Kehle bis zur Spitze. Der neue Rekord für die längste Zunge der Welt liegt derzeit bei 10,1 Zentimeter. Der stolze Besitzer heißt Nick Stoeberl.

Papillen auf der Zunge

Papillen auf der Zunge

Die menschliche Zunge ist mit 2.000 bis 10.000 Geschmacksknospen ausgestattet. Je mehr Geschmacksknospen ein Mensch hat, umso intensiver kann er schmecken. Das interessante dabei ist, dass diese alle zehn bis 14 Tage aussterben und sich neue bilden. Anders als Sie vielleicht vermutet hätten, können Sie Ihre Geschmacksknospen nicht sehen, denn die rosa und weißen Pünktchen sind die Papillen auf der Zunge. Die Geschmacksknospen liegen darüber.

Papillen auf der Zunge

Keine spezifischen Geschmacks-Areale

Sie kennen bestimmt diese Geschmacks-Karten, die Ihnen zeigen sollen, auf welchen Arealen Sie welche Geschmacksrichtungen schmecken. Diese können Sie gleich wieder vergessen, denn die Geschmacksnerven sind ziemlich gleichmäßig auf der Zunge verteilt. Wer das nicht glaubt, sollte etwas Salz mit der Zungenspitze kosten.

Papillen auf der Zunge

Zungenrollen nicht nur genetisch

Die Fähigkeit des Einrollens der Zunge ist nicht nur genetisch bedingt, Forschern zufolge spielen auch Umwelt-Faktoren mit. Viele Menschen sind im Kindesalter demnach nicht fähig, die Zunge einzurollen, später schon.

Papillen auf der Zunge

Flexibler, aber nicht stärkster Muskel

Die Zunge ist sehr flexibel und wird niemals wirklich "müde", denn sie wird unter anderem zum Sprechen und Essen verwendet. Wenn es jedoch um Stärke geht, kann sie nicht mit anderen Muskeln mithalten. Sie kann nicht den größten Druck auslösen, denn das macht das Kiefer - sie kann nicht die größte Kraft erzeugen, denn das macht der Oberschenkel. Auch wenn die Zunge ständig im Einsatz ist, macht sie nicht die meiste Arbeit - das ist Aufgabe des Herzens.

Papillen auf der Zunge

Farbe der Zunge lässt Krankheiten erkennen

Je nach Farbe der Zunge kann ein Arzt sagen, ob Sie gesund sind oder nicht.

  • Eine gesunde Zunge ist rein rosa - ist sie jedoch rötlich, kann dies auf Allergien oder Infektionen hindeuten. Ist sie tiefrot und von Fieber und Halsschmerzen begleitet, kann eine schwerwiegendere Ursache der Fall sein.
  • Haben Sie weißliche Flächen auf der Zunge, kann dies auf eine Pilzinfektion hindeuten, genannt "Candidosis", die einfach mit Medikamenten behandelt werden kann.
  • Eine besonders weiche und glatte Zunge kann ein Anzeichen dafür sein, dass Sie zu wenig Eisen, Vitamin B12 oder Folsäure zu sich nehmen.
  • Ist die Zunge rot und mit Bläschen übersehen, ist sie möglicherweise zu trocken. Sie produzieren zu wenig Speichel, was wiederum mit einem schlechten Blutdruck oder Allergien in Verbindung stehen könnte.
Papillen auf der Zunge

Fette Zunge = Schlafapnoe!

Eine Studie der University of Pennsylvania hat unlängst ergeben, dass die Zungen von adipösen Menschen mit einer Schlafapnoe größer sind und aus mehr Fett bestehen.

Comments (0)