Kakao macht schlau!

Kakao macht schlau!

Dieses Ergebnis geht aus einer Erhebung des Columbia University Medical Centre hervor. Die Wissenschaftler wollten die Wirkung der Kakaloflavenole, die zur Gruppe der Antioxidantien gehören, auf das menschliche Gehirn testen. Dafür wurden fast 40 Probanden zwischen 50 und 69 Jahren generiert und deren Hirnleistung bei unterschiedlichem Kakaokonsum analysiert.

 Alliance/ shutterstock.com

Hoher Gehalt an Antioxidantien

Herausgekommen ist dabei, dass diejenigen, die hohe Dosen der Antioxidantien in kakaohaltigen Getränken zu sich nehmen, bessere Gedächtnisleistungen an den Tag legen als jene, die nur wenig Kakao verzehren. Der Grund für diesen Zusammenhang ist zwar noch nicht gänzlich geklärt, jedoch glauben die Wissenschaftler, dass mithilfe von Kakao der „Gyrus dentatus“ (ein Teil des Hippocampus) besser durchblutet wird. Das ist eine wesentliche Hirnregion, die für das Erinnerungsvermögen zuständig ist. Die Denkfähigkeit bleibt dadurch auch im höheren Alter erhalten.

sarsmis/ shutterstock.com

Zur Stärkung der Nerven

Kakao (und somit auch Schokolade) belebt jedoch nicht nur das Hirn, es stärkt auch die Nerven und senkt den Blutdruck. Dass die darin enthaltenen Flavenole die kognitive Fähigkeit ankurbelt, haben bereits unzählige Studien belegt, bei denen die Teilnehmer unterschiedliche Tests durchführen mussten und Kakaotrinker bei arithmetischen Herausforderungen um Vieles besser abschnitten. Wie Sie die beste heiße Schokolade zubereiten, verrät Ihnen sunny7.

Comments (0)