Das Wohnzimmer günstig einrichten

Das Wohnzimmer günstig einrichten

Ab und zu kommt einem im Leben der Gedanke, seine Wohnung neu einrichten zu wollen. Sei es das Schlafzimmer, die Küche oder das Wohnzimmer - wenn ein neuer Lebensabschnitt eintritt, beispielsweise der erste richtige Job oder das Zusammenziehen mit dem Freund, ist es meist auch an der Zeit, zumindest einen Raum den neuen Gegebenheiten entsprechend zu verändern und vielleicht auch endlich einmal aktuelle Wohntrends bei der Einrichtung zu berücksichtigen. Wer fest im Arbeitsleben steht und genügend Budget zur Verfügung hat, geht in diesem Fall einfach in das nächste Möbelgeschäft, sucht sich die passenden Stücke aus und lässt sie sich nach Hause liefern. Dieser Weg steht aber nicht allen offen - mir beispielsweise nicht.

Ich war mit dem Studium fertig, bekam eine nur mittelmäßig bezahlte Trainee-Stelle und zog mit meinem Freund zusammen - der ebenso wie ich erst vor kurzem mit dem Studium fertig geworden war und noch nicht viel Geld verdiente. Unsere Einrichtung bestand zum größten Teil aus Stücken, die wir aus unseren WG-Zimmern mitgebracht hatten. Allerdings hatten weder er noch ich Einrichtungsgegenstände für ein Wohnzimmer. Verständlicherweise wollten wir nicht erst Monate sparen, ehe wir den leeren Raum mit Möbeln füllen, darum mussten andere Lösungen her. In diesem Artikel möchte ich Ihnen beschreiben, wie wir zu unseren Möbeln gekommen sind, damit auch Sie, falls sie in einer ähnlichen Situation stecken, ein wunderschönes Zimmer mit geringem, finanziellen Aufwand gestalten können.

 (c) urfin / shutterstock.com

1.     Möglichkeiten der Möbelsuche

1.1  Auf dem Flohmarkt stöbern

1.2  Im Internet nach Angeboten suchen

1.3  Freunde und Familie fragen

2.     Alte Stücke verschönern

3.     Fazit

 

1. Möglichkeiten der Möbelsuche

Als wir mit der Möbelsuche angefangen haben und uns klar wurde, dass unser Budget kein hochwertiges Möbelhaus zulässt, haben wir uns nach Alternativen umgesehen. Wir fanden sie schneller, als wir gedacht hatten. Sie können wirklich schöne Möbel beispielsweise auf Flohmärkten finden, oder die Freunde und die Familie fragen, ob sie etwas über haben. Außerdem bieten Shops im Internet oft Rabattaktionen an, sodass auch hier die Stücke um einiges erschwinglicher werden. Es ist wichtig, dass Sie sich weitläufig informieren und nicht auf einem Weg beharren - umso größer ist nachher der Erfolg, das wirklich passende Möbelstück zu finden.

1.1 Auf dem Flohmarkt stöbern

Als Kind bin ich mit meinen Eltern gern auf Flohmärkte gegangen zum Stöbern, aber dies verlief sich irgendwie im Laufe der Jahre. Mit meinem Freund entdeckte ich nun wieder, was für Schätze dort zu finden sind. Vor allem, wenn Sie antike Möbel kaufen möchten, sind Sie auf diesen Märkten richtig. Es gibt eine große Auswahl aus den unterschiedlichsten Stücken - aber natürlich spielt hier Glück eine große Rolle. Wir mussten auf einige dieser Märkte gehen, ehe wir endlich die passenden Stücke für unser Wohnzimmer beisammen hatten. Um immer zu wissen, wann wieder ein für uns interessanter Markt stattfindet, hat uns die Seite meine-flohmarkt-termine.de sehr gut weitergeholfen. Hierbei ist zu beachten, dass die Märkte nicht zu weit entfernt sein sollten - die vermehrten Spritkosten könnten sonst die Ersparnis aus dem Flohmarkt wieder zunichtemachen.

1.2 Im Internet nach Angeboten suchen

Es gibt zahlreiche Möbelshops im Internet. Hier ist einerseits zwischen Shops zu unterscheiden, die auch einen Ladenverkauf anbieten, und Händlern, die ihre Stücke ausschließlich im Internet vertreiben. Bei letzteren gibt es die Möglichkeit, besondere Rabatte zu erhalten. Wir haben uns dafür entschieden, Polstermöbel neu zu kaufen, damit wir wissen, dass noch keine Getränke darauf ausgelaufen sind und auch kein eventuelles Ungeziefer in den Polstern lebt. Unsere Wahl fiel auf den Onlineshop Quelle; auf dieser Webseite sind einige Stücke dauerhaft im Preis gesenkt, sodass wir nicht zum Kauf gedrängt wurden.

1.3 Freunde und Familie fragen

Es ist immer wieder erstaunlich, was sich im Familien- und Bekanntenkreis alles ansammelt. Auf Kellern und Dachböden verschwinden die schönsten Möbelstücke. Bevor Sie etwas kaufen, sollten Sie daher in ihrem Umfeld nachfragen, ob jemand etwas abzugeben hat. Wir haben so einen schönen Couchtisch und einen Bücherschrank erhalten, kostenlos.

2. Alte Stücke verschönern

Der Nachteil bei alten Möbelstücken ist, dass sie oft nicht mehr schön aussehen. Abblätternde Farbe ist immerhin kein guter Grund, sich einen Schrank in das Wohnzimmer zu stellen. Es gibt aber Möglichkeiten, sie wieder hübsch zu machen. Das Gute an Holzmöbeln ist, dass sie sich leicht verschönern lassen. Da wir beide handwerklich recht unbegabt sind, haben wir uns im Internet Anleitungen angeschaut, wie ein altes Möbelstück mittels Schleifpapier und Farbe wieder wie neu aussah. Auf Youtube findet man beispielsweise viele Do it Yourself Anleitungen.

Wenn Sie Polstermöbel ebenfalls gebraucht gekauft haben und so keinen Einfluss auf das Muster haben, gibt es auch hier eine gute Möglichkeit, dies zu verbessern: Tagesdecken sind optimale Helfer, um hässliche Muster zu kaschieren. Sie lassen sich außerdem wechseln, sodass das Möbelstück regelmäßig Besucher mit einem neuen Muster überrascht.

3. Fazit

Unsere Wohnung haben wir so mit relativ wenig Budget eingerichtet bekommen. Das Wohnzimmer ist wunderschön geworden. Durch die alten Möbel mit frischem Anstrich hat es eine gemütliche Atmosphäre erhalten, sodass wir uns in dem Raum sehr gerne aufhalten. Wir haben durch dieses Vorgehen nach und nach auch unsere anderen Zimmer neu ausgestattet, sodass wir letztendlich unsere alten WG-Möbel auf die Straße stellen konnten und in einer neu eingerichteten Wohnung leben.

Autorin: Jana Meier wohnt mit ihrem Freund zusammen in einer Wohnung, deren Einrichtung sie fast nur aus alten Stücken zusammengekauft haben. Durch das Verschönern alter Möbel haben sie eine gemütliche Atmosphäre in ihren vier Wänden erschaffen, die Freunde immer wieder aufs Neue erstaunt.

Comments (0)